Sektion Frauenforschung in der Kunstwissenschaft

Die Sektion Frauenforschung besteht seit 1988 als überregionale Sektion des UV. Sie ist das einzige institutionell eingebundene Forum in der Bundesrepublik, das eine breite und kontinuierliche Diskussion feministischer Positionen in der Kunstwissenschaft verfolgt. Neben der Förderung inhaltlicher Auseinandersetzungen vertritt die Sektion wissenschafts- und berufspolitische Forderungen nach innen und außen. Die Vernetzung von bestehenden Projekten und Institutionen im Bereich der Frauenforschung auf dem kunstwissenschaftlichen Sektor stellt ein weiteres Ziel der Sektionsarbeit dar. Die Sektion ist in erster Linie als Kommunikations- und Koordinationsforum konzipiert, deren organisatorische Arbeit von zweijährlich gewählten Gremium von Sprecherinnen übernommen wird.

Die wesentliche inhaltliche Arbeit der Sektion wird von verschiedenen Arbeitsgruppen getragen (s.u.). Die Treffen sind offen für Studierende und Wissenschaftlerinnen und finden überregional an wechselnden Orten statt. Sie bieten die Möglichkeit, eigene Forschungen vorzustellen und eine gemeinsame Auseinandersetzung über aktuelle Diskussionen, Ausstellungen etc. zu führen. Von den Arbeitsgruppen sind sowohl Tagungen als auch Publikationen ausgegangen.

Publikationen

In zwei Zeitschriften findet die Arbeit der Sektionsgruppen ihren Widerhall: Die kritischen berichte versuchen, kontinuierlich feministische Fragestellungen aufzugreifen. Außerdem bietet die Halbjahreszeitschrift FrauenKunstWissenschaft eine Plattform zur stärkeren Vernetzung feministischer Kulturinitiativen und zur wissenschaftskritischen Auseinandersetzung mit genusspezifischen Ansätzen.

Tagungen / Professuren

Wichtige Ergebnisse der öffentlichen Diskussion um Fragen feministischer Kunstwissenschaft, als deren Teil sich die Sektion versteht, sind die seit über zehn Jahren stattfindenden Kunsthistorikerinnen-Tagungen in Marburg, Zürich, Wien, Berlin, Hamburg, Trier und Tübingen, die in mehreren Publikationen dokumentiert sind, sowie die Einrichtung von Professuren mit dem Schwerpunkt Genusforschung in Oldenburg, Trier, Bochum, Tübingen und Bremen.

Arbeitsgruppen

filiale: zeitgenössische kunst /gender / vermittlung

Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts

Frauen, Kunst, Kultur im 17. und 18. Jahrhundert

Raum und Geschlecht

Frauen in der Geschichte der Gartenkultur

Kontakt
Postanschrift

Ulmer Verein - Verband für Kunst- und Kulturwissenschaften e.V.

c/o Institut für Kunst- und Bildgeschichte
Humboldt-Universität zu Berlin
Unter den Linden 6
10099 Berlin