kritische berichte.

Zeitschrift für Kunst- und Kulturwissenschaften
Mitteilungsorgan des Ulmer Vereins - Verband für Kunst- und Kulturwissenschaften e.V.

Die Redaktion der kritischen berichte und der Vorstand des Ulmer Vereins begrüßen Themenvorschläge für Hefte. Obwohl die kritischen berichte vor einigen Jahren als Themenhefte konzipiert wurden, bitten wir von Anfragen für die Publikation von Tagungsbänden abzusehen.

kritische berichte, Heft 2.2022: Soziale Fragen heute

Call for Articles

Deadline 30. Mai 2021

Soziale Fragen heute
kritische berichte, Heft 2, 2022
Herausgeberinnen: Léa Kuhn/Kathrin Rottmann

1947 konstatierte Max Raphael in einem Brief, er mute "Kunsthistorikern etwas viel zu", indem er abgesehen von der Analyse eines Kunstwerks als "einmalige[r] Leistung" auch verlange, "daß man jedes Werk in Zusammenhang bringt mit allen historischen Bedingungen und dies nicht bloß als Fakten, sondern als Methoden" ‒ was ihm selbst noch nicht vollumfänglich gelungen sei, wie er selbstkritisch hinzufügt. [Max Raphael, Brief vom 27. Juli 1947] Die Relationen, die künstlerische Objekte zu ihrem Entstehungskontext unterhalten, ihre (teilweise von ihnen selbst negierte) Einbindung in die sie umgebenden und bedingenden gesellschaftlichen Verhältnisse, kann auch heute noch als zentrales Problem sozialgeschichtlicher Ansätze oder, allgemeiner gesprochen, jeder Kunstgeschichte, die sich als historische Wissenschaft versteht, gelten.

Soziale Fragen wurden in der Kunstgeschichte als Fragen der Repräsentation, Motivgeschichte und Ikonographie verstanden und in marxistischer Kunstgeschichte, new art history oder social art history mit ideologiekritischen und sozialgeschichtlichen Ansätzen verfolgt, die das Verhältnis von Gesellschaft und Künsten auf unterschiedliche Weise definieren. Ein großer Schwerpunkt der Forschung lag auf der Kunst des 19. und frühen 20. Jahrhunderts, weil die sozialen Fragen in den Künsten mit den historisch verschiedenartig bestimmten sozialen Fragen in Politik, Arbeiter:innenbewegung und Sozialwissenschaften korrelierten.

Dieses Heft der kritischen berichte geht von der Annahme aus, dass soziale Fragen in den Künsten auch ohne explizit soziale Sujets verhandelt werden können, und fragt, wie sie in der gegenwärtigen Kunstgeschichte ‒ vielleicht mit neuer Dringlichkeit ‒ zu untersuchen sind. Dazu möchten wir vielfältige, gerne kontroverse aktuelle und historische methodologische Auseinandersetzungen mit sozialgeschichtlichen Ansätzen der Kunstgeschichte diskutieren. Was sind die sozialen Fragen, denen sich eine engagierte Kunstwissenschaft heute stellen muss? Welcher analytischen Mittel und methodischen Zugriffe bedarf es, um diesen Fragen adäquat zu begegnen? Und in welchem Verhältnis stehen sie zu etablierten Vorgehensweisen, soziale Fragen in der Kunstgeschichte zu untersuchen?

Die Beiträge sollen auf einem von der RUB Bochum und der LMU München gemeinsam veranstalteten Online-Workshop am 30. September 2021 vorgestellt und gemeinsam diskutiert werden. Anschließend sind zwei Monate Zeit, um das Diskutierte in den eigenen Beitrag einzubeziehen; die Einreichung der finalen Textfassungen ist für Ende November 2021 geplant. Bitte schicken Sie ein Exposé von höchstens einer Seite Länge und einen knappen Lebenslauf mit relevanten Publikationen bis zum 30. Mai 2021 per E-Mail an lea.kuhn@lmu.de und kathrin.rottmann@rub.de, die das Heft herausgeben. Die Rückmeldung über die Annahme der Beiträge erfolgt bis zum 4. Juni 2021.


Heft 1.2021

Rahmen und Rahmungen als Ornament

Rahmen und Rahmungen als Ornament

Anna Magnago Lampugnani, Simone Westermann Rahmen und Rahmungen als Ornament. Editorial
Reinhard Köpf Rand - Rahmen - Rahmung. Zur Frage der Bedeutung von Rahmen und rahmendem Ornament in der mittelalterlichen Glasmalerei
Jennifer Bleek Rahmungen als Ornament? Filippo Brunelleschi und das Phänomen peripherer Bildlichkeit in der vormodernen Architektur
Gina Möller Rahmender Bau, schmückendes Bild. Überlegungen zum Motiv des Triumphbogens im römichen Cinquecento-Grabmal
Isabella Augart Riquadratura. Intermediale Valenzen der Rahmung bei Hausaltären des Quattrocento
Linda Keck Aus den Fugen. Bilder zum Klappen
Maja-Luisa Müller Ornamentwerden. Techniken der Ornamentalität in Blockintarsien
Sophie Suykens Ornamental Edges in Textile Art History: Philip II´s Border Design for the Story of Noah Tapestries (1562-1565)
Anna Lena Frank Vom Altarbild zum Epitaph - Rahmenbedingungen einer Metamorphose. Der Rahmen von Jacopo Tintorettos Auferweckung des Lazarus in der Lübecker Katharinenkirche
Steffen Zierholz Gillis Mostaerts Taufe Christi: Rahmenbilder als Deutungsrahmen
Lars Zieke Die Grenzen des Galanten. Zu transgressiven Rahmenstrukturen in Antoine Watteaus Arabesken
Arbeitsbedingungen in den Kunstwissenschaften: Debattenbeitrag  
Henrike Haug, Andreas Huth, Franziska Lampe, Kathrin Rottmann, Yvonne Schweizer
für den Vorstand des Ulmer Vereins und die Redaktion der kritischen berichte
Kollektive Handlungsmacht erringen! Arbeitsbedingungen in den Kunstwissenschaften



Heft bestellen

 


Heft 4.2020

DIS_ABILITY ART HISTORY

Felix Jäger, Henry Kaap DIS_ABILITY ART HISTORY. Editorial
Bianca Frohne Disability und das Nicht-Sagbare. Überlegungen zur visuellen Kultur in Mittelalter und Früher Neuzeit
Maggie Bell Reframing Monstrosity as Disability in Early Modern Art and Literature. Review of Monstrous Kinds: Body, Space, and Narrative in Renaissance Representations of Disability (2019)
Jess Bailey Exhibiting Health and Difference at Henry Wellcome's Historical Medical Museum
Thomas Röske Der lange Weg zur Selbstermächtigung. Kunst von Psychiatrieerfahrenen aus Sicht der Disability Studies
Beate Ochsner "Dismediation". Schnittstellen zwischen Medienwissenschaften und Disability Studies
Kritische Kunstgeschichte und digitaler Wandel:
Debattenbeitrag
 
Nina Lucia Groß, Magdalena Grüner Coded Gaze & Male Default.
Feministische Perspektiven auf digitale Kunstgeschichte



Heft bestellen


Heft 3.2020

Figuren der Replikation

Buket Altinoba, Maria Männig Figuren der Replikation. Editorial
Julian Jachmann Topik und Intensität – Potenziale von Gilles Deleuze‘ Terminologie für eine Analyse frühneuzeitlicher Architektur- und Ornamentserien
Alexandra Axtmann Reproduzierte Heiligkeit – Stanzspitzenbilder im 19. Jahrhundert
Ingeborg Reichle Reproduktion, Replikation, Original oder Kopie? Zur Rezeption Künstlicher Intelligenz und Synthetischer Biologie im Werk von Alexandra Daisy Ginsberg
Dominik Schrey Die dünnen Häute der Gletscher. Eine medienglaziologische Untersuchung
Szilvia Gellai Annihilation: Wiederholung und Differenz tentakulär denken
Buket Altinoba Das ‘Multiple’ im 19. Jahrhundert. Von Skulpturmaschinen, Techniktraktaten und Porträtminiaturbüsten
Megan R. Luke The Factotum of Industry. Max Klinger’s Beethoven
Steffen Siegel Nicéphore Niépce und die Idee der fotografischen Replikation
Maria Männig Fotogrammatik: Eine digital-analoge Spurensuche
 
Kritische       Kunstgeschichte und digitaler Wandel: Debattenbeitrag
 
Katja Müller-Helle Digitales Publizieren in der Kunstgeschichte. Ein Debattenbeitrag


Heft bestellen


Heft 2.2020

Housing Regimes. New Approaches to a State-Citizen-Relation

Yeal Allweil, Regine Heß Editorial
Carsten Ruhl Organised Architectures: New Frankfurt and the Bureaucratisation of Modernity
Laura Altmann Rationalisation and Flexibility - Erna Meyer and the Discourse on Kitchen and Daily Life in the 1920s
Sigal Davidi Housing Ideas at Building Exhibitions in Eretz Israel, 1934-1944
Joachim Trezib Private Homes and Public Housing: The RASSCO as an Agent of Nation Building in Jewish Palestine, 1934-1948
Regine Heß (Re-)Building Nations: Housing Regmes in Postwar Isreal and Germany
Andreas Hofer We are Gardeners of Public Space - An Interview with the Director of IBA'27 by Regine Heß
Kritische Kunstgeschichte und digitaler Wandel: Debattenbeitrag  
Hubertus Kohle Democratization of an Institution? Digitization and Participation in the Art Museum


Heft bestellen



Kontakt
Postanschrift

Jonas Verlag  
als Imprint von art + science weimar GmbH
Eselsweg 17
D-99510 Ilmtal-Weinstraße
Tel. +49 / (0) 3643 / 83030
Fax: +49 / (0) 3643 / 830313
www.asw-verlage.de
info(at)asw-verlage.de

Emails an die Redaktion:
redaktion@kritische-berichte.de
oder
kritische-berichte@ulmer-verein.de

Rezensionsexemplare
bitte an:
Dr. Henry Kaap 
Redaktion kritische berichte
Ludwig-Maximilians-Universität München
Institut für Kunstgeschichte
Zentnerstr. 31
80798 München